Marion Höft  
Hundetrainerin und Problemhundtherapeutin
Hundeschule - Hundetraining - Seminare und Coaching fuer Mensch und Hund

Ich berate Menschen und trainiere Hunde

Blog Pfote today

Für Krisenzeiten vorbeugen

Gepostet am 11. März 2020 um 4:55

Wittern Hunde eine Gefahr, beobachten sie, wägen ab und reagieren situativ und instinktiv. Dazu gehört auch, sich für schlechte Zeiten zu rüsten. Um auch in entbehrungsreichen Zeiten Nahrung zu haben, füllen Hunde ihren „Kühlschrank“, in dem sie überschüssiges Futter verbuddeln. Dass es nicht die wohlschmeckenden Leckerchen sind oder das selbstgekochte Gourmetessen von Menschenhand ist, interessiert sie dabei nicht. Es geht um ihr Überleben.

 

Hamster dagegen sind noch schlauer. Sie arbeiten das ganze Jahr, um sich einen ganzen Vorratsschrank mit der Nahrung zu füllen, die ihnen ihr Überleben in Notzeiten sichert. So ausgestattet, kommen Hamster ganz entspannt auch durch schlechte Zeiten.

 

Und dann gibt es noch die „Krönung der Schöpfung“, allgemein als Menschen bekannt. Diese Spezies meint besonders in Krisenzeiten klüger als die Hamster zu sein. Sie konsumiert tagein und tagaus, als könnte nie ein Wölkchen die heile Welt der Menschen trüben. Ziehen aber doch dunkle Wolken auf und die Menschen wittern eine Gefahr, bricht unter ihnen Panik aus und innerhalb kürzester Zeit werden Dinge gehortet und gebunkert, von denen sie meinen, sie könnten ihr Überleben sichern.

 

Beobachtet man aber die Vorratshaltung der Menschen findet man kaum Nahrungsmittel, die den menschlichen Organismus am Leben halten können. Stattdessen horten Sie Toilettenpapier oder Desinfektionsmittel in rauen Mengen und meinen, für den Ernstfall gut gerüstet zu sein.

 

Hier scheinen Tiere dem Menschen ein entscheidendes Wissen voraus zu haben. Sie wissen, dass hinten nur etwas abwischenswertes rauskommen kann, wenn man vorher vorne etwas nahrhaftes reingeschoben hat.

 

Von den Tieren können wir viel lernen, besonders was es zum Überleben wirklich braucht.

Allen voran Umsicht und Weitsicht!

 

Machen wir es wie die Tiere. Bewahren wir einen kühlen Kopf, wägen wir ab und reagieren wir besonnen, wenn es die Situation erfordert. So werden wir Menschen auch dieses Virus überleben, so wie viele andere vorher auch.

 

Eure/Ihre

©️Marion Höft



 

Kategorien: Keine