Marion Höft  
Hundetrainerin und Problemhundtherapeutin
Hundeschule - Hundetraining - Seminare und Coaching fuer Mensch und Hund

Ich berate Menschen und trainiere Hunde

Blog Pfote today

ACHTUNG: die HitzeWelle kommt!

Gepostet am 23. Juni 2020 um 3:25

Aufgrund des nun stetig steigenden T-Wertes (geschätzte Durchschnittstemperatur) bitten wir dringend folgende Warnhinweise zu beachten, um Ihren Hund sicher und gesund durch die heißen Tage zu bringen:

 

Hinweis:

Dieser Artikel kann Spuren von Ironie und/oder Satire beinhalten und allergische Reaktionen wie Schnappatmung oder heftiges Kopfschütteln hervorrufen. Vermehrt wurde bei Leser*innen eine übermäßige Aktivierung der Beschimpfungsfunktion des Gehirns beobachtet, welche sich durch ungehemmtes Kommentieren ausdrücken kann.

Bei den ersten Anzeichen einer Überreaktion stellen Sie bitte das Lesen ein.

 

1. Halten Sie die Zimmertemperatur konstant bei 22 Grad, Ihr Hund könnte ansonsten zu Schlafstörungen neigen! Stellen sich erste Anzeichen wie eine erhöhte Nachtaktivität ein, verabreichen Sie Ihrem Hund das Medikament - Achtung Eigenwerbung - „Süßehundeträume“!

 

2. Vermeiden Sie, dass sich Ihr Hund draußen ein Erdloch buddelt und sich dort Abkühlung verschafft. Unser großzügig verteiltes Glyphosat könnte bei Ihrem Hund Hautirritationen hervorrufen!

 

3. Stattdessen decken Sie sich mit Hundekühlmatten ein. Wir empfehlen die Marke - Achtung Eigenwerbung - „Cooler Hund“. Diese haben zusätzlich den Vorteil, dass Ihr Hund sauber bleibt.

 

4. Halten Sie den Vorrat an Hundeeis stets konstant, der moderne Hund verlangt nach Abkühlung von innen. Wir empfehlen Hundeeis der Firma - Achtung Eigenwerbung - „ Hundelutschi“.

 

5. Haben Sie immer Antibiotika im Haus, um eine eventuell einhergehende Gastritis artgerecht behandeln zu können. Wir empfehlen einen übermäßigem Verzehr von - Achtung Eigenwerbung - „Dogibiotika“!

 

6. Bedenken Sie auch an warmen Tagen, dass Ihr Hund drei Mal am Tag Gassi muss. Daher verzichten Sie bitte Ihrem Liebling zuliebe auf ihren Schlaf und gehen ausschließlich in der Zeit zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr raus. Damit Sie auch wirklich nicht einschlafen, empfehlen wir die Einnahme des Medikaments - Achtung Eigenwerbung - „Sommernachtsspaziergang“.

 

7. Hunde schädigen durch ihre Abgase das Klima und können den T-Wert erhöhen. In dem „Saubere Hunde Gesetz“ des Bundesumweltministeriums ist die Verwendung eines Hundeabgasfilters zwingend vorgeschrieben. Wir empfehlen den Filter der Firma - Achtung Eigenwerbung - „Antihundedarmwind“.

 

8. Schützen Sie Ihren Hund vor der Natur mit den Mitteln, die wir aus Sorge um Ihren Liebling in unseren Laboren erfunden haben. Die Gefahren der Natur lassen sich nur chemisch bekämpfen. Durch unabhängige Studien, die wir in Auftrag gegeben und bezahlt haben wurde nachgewiesen, dass Homöopathie nicht wirkt. Wie empfehlen als Rundumschutz gegen die Welt unseren - Achtung Eigenwerbung - „Wohlfühlchemieckocktail“. Ist der Beruf des Heilpraktikers bald vollkommen verboten, haben Sie ohnehin keine Wahl mehr.

 

9. Sollten all diese Empfehlungen bei Ihrem Hund keine Wirkung zeigen, fahren Sie ihn bitte in einem klimatisierten E-Auto spazieren. Dies ist klimaneutral und der Strom kommt aus der Steckdose. Machen Sie sich keine Gedanken über die Herstellung oder die Akkuentsorgung. Wir tun dies auch nicht. In Abstimmung mit dem Verkehrsministerium empfehlen wir die Marke - Achtung Eigenwerbung - „Umweltdesaster“.

 

10. Ziehen Sie in Erwägung, unsere Warnhinweise zu ignorieren und Ihren Hund während der warmen Jahreszeit normal behandeln zu wollen, sind sich aber nicht sicher, haben wir für besorgte Hundeliebhaber*innen eine Hotline eingerichtet. Diese ist 24 Stunden am Tag besetzt. Sie erreichen die unabhängigen Mitarbeiter*innen der Pharmaindustrie, Zubehörindustrie und Futtermittelindustrie unter der Nummer 08 - 15.

 

11. Damit eine Gefahr durch eine zweite (Hitze)Welle, die sicher unter Umständen oder höchst wahrscheinlich kommen wird abzuwenden, basteln wir durch die großzügige Unterstützung mit Ihren Steuergeldern in Windeseile einen Impfstoff zusammen. Dieser wird theoretisch so sicher sein, dass es keine langwierigen und vor allem für uns teuren Zulassungsverfahren braucht. Auch wenn wir aus Zeitgründen keine Studien über Spätfolgen anfertigen können, sind wir ziemlich sicher, gehen wir davon aus, sind wir der Meinung, dass dieses Zeugs Ihren Hund vielleicht kurz vor Hitze schützen wird. Sollte sich später herausstellen dass wir uns geirrt haben, wenden Sie sich bitte an die Behörden, da diese uns freundlicherweise aus der Haftung entlassen haben.

 

An dieser Stelle möchten wir uns ganz besonders bei Jens Spahn und Julia Klöckner bedanken. Diese sind so sehr um unserer Wohl bedacht, dass sie Sie gerne auch per Gesetz zwingen, viele unserer Unsinnigkeiten freiwillig anzuwenden.

 

Ihre um ihr eigenes Wohl besorgten Lobbyverbände, zertifiziert durch das „Aktionärwohllabel“ der EU, finanziert durch Ihre Steuergelder.

 

©️Marion Höft

Kategorien: Keine